Menu
ZMVZ Leipzig

Sedierung

Behandlung in Sedierung

Die Behandlung in Sedierung stellt bei uns in der Zahnarztpraxis in Leipzig Zentrum eine Alternative zur Vollnarkose dar und wird bei uns in der Zahnarztpraxis in Leipzig Zentrum zur Beruhigung und Angsthemmung eingesetzt. Eine sehr hilfreiche Methode bei der Behandlung von Angstpatientinnen und Angstpatienten (Komplettsaniereung; Implantat – Eingriffe).


Wie wirkt eine Sedierung?

Mit so genannten Seditiva werden (Angst-)Patienten, beispielsweise vor einem umfangreichen Implantat-Eingriff, beruhigt und die Schmerzempfindung wird reduziert. Das Wort „Sedierung“ leitet sich vom lateinischen Begriff „sedare“ ab und bedeutet „beruhigen“. 

In der Zahnmedizin ist mit der Sedierung die pharmakologisch induzierte Dämpfung von Funktionen des zentralen Nervensystems gemeint. Eine Sedierung stellt eine gute Alternative zur Vollnarkose dar, so dass die Vollnarkose nicht immer notwendig ist.

Die Vollnarkose wiederum stellt eine Form der Allgemeinanästhesie dar. Eine Sedierung kann als Zwischenstufe von Lokalanästhesie und Vollnarkose verstanden werden. Sedierte Patienten befinden sich in einer Art Dämmerzustand, atmen weiterhin selbstständig und reagieren auf äußere Reize.

In einer Sedierung werden die Funktionen des zentralen Nervensystems gedämpft und die Ängste gehemmt, was eine stressfreiere Behandlung (Implantate, umfangreiche Sanierungen) unserer (Angst-)Patientinnen und (Angst-)Patienten in der Zahnarztpraxis in Leipzig Zentrum ermöglicht. Während der (Implantat-) OP in Sedierung erfolgt eine ständige Überwachung des Patienten mit Hilfe eines Pulsoximeter und Messgeräten zur Sauerstoffsättigung.

Vor- und Nachteile einer Sedierung


Narkoseschlaf

Narkoseschlaf

Sie schlafen während der Untersuchung und bekommen von dieser im Normalfall nichts mit

Erholphase

Erholphase

Nach der Untersuchung sind Sie noch müde und dürfen für 1 – 2 Stunden nicht aufstehen und auch nicht essen.

retrograde Amnesie

retrograde Amnesie

Sie erinnern sich nach der (Implantat-) OP an nichts mehr (retrograde Amnesie)

Nadel Voraussetzung

Nadel Voraussetzung

Sie benötigen für die Medikamentengabe eine Infusionsnadel.

geringes Narkoserisiko

geringes Narkoserisiko

Die Sicherheit und Nebenwirkungen der Medikamente bei der Sedierung sind überschaubar, so dass sich das „Narkoserisiko“ in Grenzen hält.

Medikamentenreaktion

Medikamentenreaktion

Jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente

Jederzeitige Aufhebung

Jederzeitige Aufhebung

Man kann die Sedierung jederzeit aufheben in dem man ein entsprechendes Antidot verabreicht (ein Medikament, wo die Patienten sofort wieder aufwachen)