Menu
ZMVZ Leipzig

Wurzelkanalbehandlung in Leipzig

Jeden Zahn zu erhalten ist für uns ein wichtiges Ziel.

Durch eine optimale Wurzelkanalbehandlung kann der eigene Zahn noch viele Jahre erhalten bleiben und sogar mit hochwertigem Zahnersatz versorgt werden. Oft ist eine Wurzelkanalbehandlung die letzte Möglichkeit einen Zahn zu retten. Dank des Fortschritts auf dem Gebiet der Wurzelkanalbehandlung kann man heute Zähne retten, die früher schnell gezogen wurden.


Service in unseren Praxen

Mit modernster Technik und der Behandlungsphilosophie nach der aktuellen universitären Lehrmeinung sind alle unsere Zahnarztpraxen in Leipzig in der Lage, Ihnen eine sehr gute Wurzelkanalbehandlung anzubieten. Eine sehr gut durchgeführte Wurzelkanalbehandlung verhindert den Verlust des eigenen Zahnes.

Dank modernster Technik, genauer Vermessung der Wurzelkanallänge und modernster Wurzelfülltechniken können wir zum Erhalt Ihres Zahnes beitragen.

Warum entzündet sich ein Zahn?

Ursächlich für Entzündungen am Zahnnerv sind oft Karies, sehr tiefe Knochentaschen (Parodontose) die den Zahnnerv retrograd entzünden können oder auch Parafunktionen wie Knirschen und Pressen. Alle genannten Ursachen für eine Wurzelkanalbehandlung lassen sich durch regelmäßige Zahnarztbesuche vermeiden.

Besuchen Sie regelmäßig eine unserer Zahnarztpraxen in Leipzig und nutzen Sie die modernen Gerätschaften und kompetenten Zahnärzte, die im Rahmen von regelmäßigen Zahnarztbesuchen und Kontrolluntersuchungen beginnende Befunde frühzeitig erkennen und behandeln, um eine Wurzelkanalbehandlung zu vermeiden. Dazu sind auch regelmäßige Röntgenuntersuchungen sinnvoll. Dank unserer digitalen Röntgengeräte in allen unseren Zahnarztpraxen in Leipzig ist die Strahlenbelastung sehr gering. Neben den regelmäßigen Zahnarztbesuchen sind auch regelmäßige Zahnreinigungen wichtig.

Was ist eine Wurzelbehandlung?

Eine Wurzelbehandlung oder auch Wurzelkanalbehandlung ist eine zahnmedizinische Behandlung, bei der ein abgestorbener oder akut entzündeter Zahn von innen gereinigt, desinfiziert und abgefüllt wird. Das Ziel dieser oft über mehrere Monate gehenden Behandlung ist es, den eigenen Zahn zu behalten und die Extraktion des Zahnes zu verhindern.

Die maschinelle und  desinfizierende Aufbereitung des Zahninneren erfolgt in allen unseren Zahnarztpraxen in Leipzig auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft und nach Vorgabe der universitären Lehrmeinung. Alle unsere Zahnarztpraxen in Leipzig sind mit den modernsten Wurzelkanalinstrumentarien ausgestattet. Mit einer erfolgreichen Wurzelbehandlung kann Ihr Zahn für Jahre erhalten bleiben.

Wann ist eine Wurzelkanalbehandlung erforderlich?

Eine Wurzelbehandlung verfolgt das Ziel, einen kranken oder beschädigten Zahn zu erhalten und ist dabei oft die letzte Möglichkeit dieses Ziel zu erreichen. Eine Zahnwurzelentzündung ist der häufigste Grund für eine Wurzelkanalbehandlung.

Entwickelt ein Zahn eine Karies, die unbemerkt wächst, oder der Patient Warnsignale des Körpers ignoriert (Zahnschmerzen vorwiegend bei heiß/kalt), infizieren die Bakterien der Karies den eigentlich in einer sterilen Kammer im Zahninneren liegenden Zahnnerv. Ist das der Fall, klagen Patienten über Symptome wie pulsierenden Zahnschmerz, extreme Kälteempfindlichkeit oder Aufbissschmerz.

 

In anderen Fällen geht der Zahn in den gesteuerten Zelltod („Apoptose“). Dieser Zustand kann über eine sehr lange Zeit unauffällig bleiben. 

Das Resultat in diesen Fällen sind dann entweder Zufallsbefunde auf dem Röntgenbild (Zysten) oder Fälle im Notdienst, die mit einer dicken Backe (Abszess) ausgehend von genau diesen Zähnen in eine unserer Zahnarztpraxen in Leipzig kommen. In beiden Fällen ist das Einleiten einer Wurzelkanalbehandlung wichtig.

Wie lange dauert eine Wurzelbehandlung?

Ist der Zahn akut entzündet, also auf dem digitalen Röntgenbild unauffällig und schmerzhaft, sollte man die Wurzelkanalbehandlung schnell abschließen.

Ist der Zahn lange entzündet (chronische Entzündung) und auf dem digitalen Röntgenbild eine Zyste ersichtlich, kann sich die Wurzelkanalbehandlung über mehrere Monate strecken.

Die Erfolgschancen einer Behandlung sind sehr hoch, wenn der Zahnhalteapparat und Knochen gesund sind. Zusätzlich sei erwähnt, dass die Wurzelkanalbehandlungen auf dem universitär empfohlenen Weg Dank besserer Desinfektionsmittel und dichterer Wurzelkanalfüllungen signifikant bessere und langlebigere Ergebnisse versprechen. Alle unsere Zahnarztpraxen in Leipzig können Ihnen diese Behandlungen anbieten.

Hat sich die Entzündung bereits ausgebreitet und bereits zu einer Auflösung des Knochens geführt, sinken die Erfolgschancen. Daher ist es wichtig eine Erkrankung direkt festzustellen und eine Zahnbehandlung durchzuführen. Anfällige Kosten sind sonst nicht mehr in der Leistung der Krankenkasse enthalten.

Eine Wurzelbehandlung ist ein komplizierter Eingriff. Wenn die Wurzelkanäle nicht ausreichend gereinigt sind, oder Bakterien nach der Füllung im Wurzelkanalsystem verbleiben, ist eine erneute Behandlung nötig. Diese ist zeitaufwendiger und die Erfolgsquote geringer als bei der Erstbehandlung.

In einigen Fällen muss eine Wurzelspitzenresektion folgen. In diesen Fällen wird eine Entzündung im Knochen samt Wurzelspitze von unseren Oralchirurgen aus der Chirurgischen Abteilung der Zahnarztpraxis in Leipzig Zentrum entfernt. Ist der Zahn stark entzündet oder gebrochen muss er entfernt werden. Es entsteht eine Zahnlücke, die verschlossen werden muss (Implantat).

Was ist eine Wurzelspitzenresektion?

Eine Wurzelspitzenresektion ist ein chirurgischer Eingriff zur Zahnerhaltung und beschreibt die allerletzte Möglichkeit einen Zahn zu retten wenn eine vorherige Behandlung nicht erfolgreich ist. Der Zahnarzt löst bei dieser Methode das entzündete Zahnfleisch im Bereich der Wurzelspitze und legt einen Teil des Knochens frei.

Danach entfernt der Zahnarzt weiteres entzündetes oder infiziertes Gewebe. Abschließend reinigt und füllt er das Innere der Wurzel im Bereich der Wurzelspitze erneut dicht ab und verschließt die Wunde mit einer Naht. Eine Voraussetzung für diesen Eingriff ist, dass der Zahn erhaltungswürdig ist und nach der erfolgreichen Operation eine Überkronung stattfindet.

Welche Vorteile hat eine Wurzelbehandlung?

 

Der natürliche Zahn bleibt bei einer Wurzelbehandlung fest im Kiefer und somit erhalten. Ein wurzelbehandelter Zahn verfärbt sich oft im Laufe des ersten Jahres nach Abschluss der Wurzelkanalbehandlung dunkel.

Diesen ästhetischen Mangel kann der Zahnarzt im Rahmen einer Überkronung des wurzelkanalbehandelnden Zahnes korrigieren.

Dank unseres eigenen meistergeführten Zahnarztlabors sind wir in der Lage sehr passenden und hoch ästhetischen Zahnersatz herzustellen. 

Solange der Zahn erhalten werden kann bleibt das Knochenniveau stabil, der Knochen bleibt erhalten und das Setzen eines Implantates ist später immer noch möglich.

Welche Risiken und Komplikationen gibt es bei einer Wurzelbehandlung?

Bei einer Wurzelbehandlung können folgende Risiken und Komplikationen auftreten:

  • Blutungen
  • Infektionen
  • Schmerzen und Schwellungen
  • Schädigung der Zähne
  • Verlust des Zahnes
  • Verfärbungen des Zahns
  • Verletzungen der Nerven oder des Kiefers
  • Instrumentenbruch im Wurzelkanal

Gibt es Alternativen zu einer Wurzelbehandlung?

Ob ein Zahnarzt eine Wurzelbehandlung durchführt oder einen Zahn zieht, besprechen Sie vorher im Gespräch mit dem jeweiligen Zahnarzt in der entsprechenden Zahnarztpraxis in Leipzig. Dieser entscheidet dann, welche Behandlung medizinisch sinnvoll ist.

Eine wirkliche Alternative zur Wurzelkanalbehandlung gibt es nicht. Wenn ein Zahn entzündet ist muss eine Wurzelkanalbehandlung eingeleitet oder der Zahn gezogen werden. Einen entzündeten oder gar beherdeten Zahn in der Mundhöhle unbehandelt zu belassen, würde Sie krank machen. Davon raten wir ab. 

Wenn Sie sich für das Ziehen des Zahnes entscheiden, muss die entstanden Zahnlücke mit einem Zahnersatz geschlossen werden (z.B.: einem Implantat).

Ist eine Wurzelbehandlung schmerzhaft?

Eine Wurzelbehandlung ist nur in äußerst seltenen Fällen schmerzhaft.

Nämlich genau dann, wenn die Entzündung in einem akuten Stadium ist und das den Zahn umgebende Gewebe sehr sauer ist, wo eine Spritze nur mäßig wirkt. 

In den aller meisten Fällen gelingt mit den modernen Anästhetika eine sehr gute Betäubung, was die Wurzelkanalbehandlung gut durchführbar werden lässt.

Wie kann ich den Erhalt meines Zahnes nach einer Behandlung sicherstellen?

Ist die Wurzelkanalbehandlung abgeschlossen und der Zahn mindesten ein viertel, besser ein halbes Jahr entzündungs- und beschwerdefrei, sollte der Zahn überkront werden.

Im Rahmen der Wurzelkanalbehandlung zieht man dem Zahn nicht nur den sprichwörtlichen Zahnnerv sondern mit diesem auch die versorgenden Blutgefäße. Der Zahn wird nach einer Wurzelkanalbehandlung also nicht mehr mit Nährstoffen versorgt und wird spröde wie Glas. Wenn Sie auf etwas Hartes beißen (Kirschkern, Knochen, etc.) bricht Ihnen der Zahn und muss gezogen werden – schade um die Mühe und die investierte Zeit, den Zahn zu retten. 

Aus diesem Grund versorgen wir beschwerdefreie Zähne ein halbes Jahr nach einer abgeschlossenen und erfolgreichen Wurzelkanalbehandlung mit einem Schutzmantel – also einer Krone – dass der Zahn für ewig geschützt ist und mit Ihnen leben kann.

Um darüber hinaus einen langfristigen Erfolg sicherzustellen, empfehlen wir allen unseren Patienten in jeder unserer Zahnarztpraxen in Leipzig, dass Sie auf die tägliche Mundhygiene achten müssen.

Dazu gehört regelmäßiges Zähneputzen, das Benutzen von Zahnseide, Mundspülungen und der Besuch bei einem Zahnarzt in einer unserer Zahnarztpraxen in Leipzig. Regelmäßige Kontrolltermine in Verbindung mit Zahnreinigungen, helfen Ihnen dabei Ihre Zähne dauerhaft gesund zu halten.

Ein ganz wichtiger Punkt ist die Überkronung des Zahnes nach einer Wurzelkanalbehandlung.

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Rufen Sie uns einfach an unter:
0341 / 6 88 31 94